..........Süchtig wurde ich 1995, genau zu diesem Zeitpunkt las ich in einer Katzenfachzeitschrift das Rasseportrait über die Maine Coon. Nachdem ich einige Züchter besucht und mich über die Rasse ausführlich informiert hatte, zog alsbald ein schneeweißer Maine Coon Kater names Amadeus bei mir ein.

Ein Jahr später, nachdem ich mich mit dem "Maine-Coon-Virus" schon längst infiziert hatte, begann in mir der Gedanke zu reifen, die Maine Coon zu züchten. Unterstützt wurde ich damals von einer erfahrenen Züchterin die mir bereitwillig und geduldig alle typischen Anfängerfragen beantwortete. :-) sie half mir am Anfang auch, die geeigneten Zuchttiere zu finden und auszusuchen. Mutig und voller Energie begann ich damit, mir langsam und mühsam eine Zucht aufzubauen - eine immerwährende Herausforderung für mich - da ich keine Linienzucht betreibe und immerzu auf der Suche nach Outcross war und bin. Das Ergebnis sind interessante und seltene Linienkombinationen, die für viele Züchter eine Erweiterung des Genpools bedeuten.

Nicht ganz ohne Stolz kann ich heute - nach mittlerweile zehnjähriger Zucht über das Erreichte zurückblicken - haben sich doch durch die enge Zusammenarbeit tolle Freundschaften mit einigen Züchtern entwickelt und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA, Finnland und Kanada!- Diese Zusammenarbeit ist auch aus züchterischer Sicht besonders wertvoll für mich - wird es auch immer bleiben. Da ich eine Vorliebe für besondere Farben und Zeichnungen habe, ist bei mir eigentlich jeder Farbtyp möglich - spezialisiert habe ich mich auf alle Silbervarianten (Smokes, Shadeds...), auf Non-Agoutis und auf Highwhites (Van, calico's Harlekin). Ein weiterer Gesichtspunkt ist für mich die Erhaltung des urtypischen Erscheinungsbildes der Maine Coon, zu diesem gehören für mich Größe, ein muskulöser Körperbau und eine gute Felllänge, außerdem lege ich viel Wert auf Gesundheit und Robustheit, was sich schon aus dem bereits oben Geschriebenen herauslesen lässt.

Wir leben mit unseren Katzen in einem großen Haus mit  1200 qm² Garten auf dem Lande, wo viel Platz für uns, unsere Katzen und unseren Hund ist.

Da wir viel Wert auf artgerechte Haltung legen, verfügen unsere Katzen natürlich über zwei Außengehege, welche sie zu jeder Jahreszeit nutzen können. Außerdem steht ihnen noch ein eigenes "Katzenspielzimmer" zur Verfügung, wovon sie direkt ins Außengehege kommen. Die Kater wohnen in einem eigenen "Männerhaus". Dieses ist ein original 70iger Jahre "Peter Lustig" - Bauwagen, welchen wir katergerecht umfunktioniert haben! :-)

Unsere Babys werden in einem gemütlichen Kittenzimmer geboren, hier können sich die Mütter völlig stressfrei der Aufzucht ihrer Kitten widmen. In den ersten Wochen bleiben die Babys mit ihren Müttern im Kittenzimmer, bis sie alt genug sind, um den Rest des Katzenrudels kennen zu lernen und soziale Kontakte zu knüpfen.

 

Kirsten Rieger
HUNKPAPAS MAINE COON CATS

 

und so sieht's bei uns aus